Was ist live Rollenspiel?

Was ist live Rollenspiel?

Live Rollenspiel (LARP, Live Action Role Play) ist ein einzigartiges, interaktives Spielkonzept, das sich an Romanen und Filmen wie „Herr der Ringe“, „Harry Potter“ oder „Die Chroniken von Narnia“ orientiert und die Teilnehmer in eine fantastische Welt versetzt. Bevölkert wird diese Welt von tapferen Rittern und edlen Damen, aber auch von magischen Wesen wie Orks, Elfen, Luft- und Feuergeistern.

Der Teilnehmer verkörpert dabei eine Rolle, einen so genannten Charakter, indem er sich seiner Spielfigur entsprechend kleidet und verhält.

Für wen ist Live Rollenspiel?

Wer hat sich nicht beim Lesen eines Buches schon einmal gedacht: „also ICH hätte das jetzt ganz anders gemacht“ …? Dies ist der Grundgedanke allen Live Rollenspiels. „Was wäre, wenn ich ein Ritter wäre, der für Gerechtigkeit kämpft? Könnte ich ein Held werden? Wie würde ich entscheiden, wenn ich ein Abenteuer nicht nur lesen sondern es ERLEBEN würde?“

Doch damit fängt das Hobby erst an! Denn neben dem Helden, der man selber vielleicht ist, kann man noch viel mehr entdecken. Das gesamte Spiel ist eingebettet in eine Welt voller faszinierender und schillernder Charaktere. Es bietet zahllose Gelegenheiten für ausgelassene Feiern in mittelalterlichen Tavernen oder bei großen Turneien. Jeder kann sich im Schwertkampf, mit dem Bogen oder beim Minnesang messen und ein Wochenende lang alle Sorgen des Alltags hinter sich lassen.

Wie entsteht diese Welt?

Unser Team verwirklicht mit aufwendig konstruierten Szenarios aus Bauten, Effekten, Masken und vielen Statisten ein Stück Fantasiewelt, in die jeder für ein Wochenende eintauchen kann!
Und so entsteht eine vollkommen interaktive Simulation einer fiktiven Welt, in die man zur reinen Erholung vom meist nur allzu stressigen Alltag eintauchen kann um sich nach einem intensiven Kurzurlaub wieder dem Alltag zu stellen. Im Vergleich zu Mittelaltermärkten findet das dabei Geschehen aber nicht zur Unterhaltung eines zahlenden, passiven Publikums statt, sondern alle Teilnehmer haben aktiv am Spielgeschehen teil. Im Vordergrund steht vor Allem Eines: Spaß und Kreativität!

Ziel des Spiels

Ein Ziel wie bei einem Brettspiel gibt es beim Live Rollenspiel nicht. Jeder, der an einem Spiel teilnimmt, hat seine eigenen Ziele. Ob man nun den Kampf in der Schlacht sucht, eine Person, die einen in die Künste der Magie einweiht, Rätsel löst oder einfach nur bei einem Krug Honigwein (Met) in der Taverne sitzen möchte, das einzige Ziel, das Allen gemeinsam ist, ist ein harmonisches Zusammenspiel bei schönem Ambiente.

Handlung

Auf den meisten LARPs gibt es üblicherweise den sogenannten „Plot“. Das ist eine Hintergrundgeschichte und Rahmenhandlung die von den Veranstaltern erdacht wurde, um dem Spiel ein Setting zu verleihen, einen gemeinsamen Grund für alle Figuren um miteinander zu interagieren.

Ob man sich von dieser Handlung fesseln und mitreißen lassen möchte und sich dahingehend engagiert oder nicht bleibt jedem selbst überlassen. Somit kann jeder Teilnehmer selbst entscheiden, ob er sich zu einer Hauptrolle aufschwingen oder alles lieber aus dem Hintergrund beobachten möchte. Das Engagement jedes Einzelnen bestimmt, wie viel man erlebt und vor allem wie direkt dies geschieht!

Aus eben jenen Gründen kann man auch nicht sagen, dass es beim Live Rollenspiel Gewinner oder Verlierer gibt.

Unterbringung & Verpflegung

Ein Live Rollenspiel ist meistens eine Outdoor Veranstaltung. Man benötigt dafür natürlich als erstes ein Zelt, das am besten nicht wie aus dem 21. Jahrhundert aussieht. Auch bei der Verpflegung können alte Pfadfinder Erinnerungen helfen, denn es gilt Selbstverpfelgung – meistens mit Hilfe des selbst mitgebrachten Grills.

Die Ausrüstung

Um in eine mittelalterliche Rolle zu schlüpfen benötigt man natürlich die entsprechende Kleidung (Gewandung genannt). Einsteiger tragen oft nur schlichte Umhänge, Kleider oder Hemden, die selber hergestellt nicht mehr als 30-40 Euro kosten. Teilnehmer mit höheren Ansprüchen lassen sich ihre Ausrüstung schon etwas mehr kosten. Nach oben hin sind dem Preis für Metallrüstungen, Stiefel und prächtige Kleider kaum Grenzen gesetzt.

Waffen, Schriftrollen, Schreibzeug, Rüstung, Trinkbecher… je nach der Figur, die man darstellt kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen. Auf Uhren und Handys sollte allerdings – genau wie auf das neongelbe Hemd und die Turnschuhe – verzichtet werden, da es das Ambiente zu sehr stört. Diese Regelung erhöht den Entspannungsfaktor um ein Vielfaches, da man um so leichter die Zeit vergisst und vollkommen abtauchen kann, je stimmiger die Umgebung ist.

Kämpfe und Sicherheit

Was ist ein Ritter ohne Schwert? Oder eine mittelalterliche Hofhaltung ohne Turnier? Um den Kampf mit mittelalterlichen Waffen möglichst authentisch und sicher zu gestalten, wird auf einem Live Rollenspiel ausschließlich mit sogenannten Polsterwaffen gekämpft. Diese Waffen werden mit Schaumstoff gepolstert, mit Latex überzogen und so bemalt, dass sie dennoch fast echt aussehen.

Rüstungen hingegen sind in den meisten Fällen echt – und sollten es auch sein. Schließlich behindert ein echtes Kettenhemd einen Kämpfer mehr, als eines aus Wolle. Daher ist ein grauer Wollpulli auch auf einem Live Rollenspiel nur ein… grauer Wollpulli! Auch Pappe oder Plastik sind hier sehr verpönt.


Liverollenspiel-Glossar

Ambiente
Spielatmosphäre, bezeichnet die Wirkung des Spielortes auf die Spieler

Barden
Musikanten, Gechichtenerzähler und Troubardoure.

Charakter
Eine fiktive Figur, die von einem Spieler verkörpert wird. Bestimmt der Spieler den Hintergrund des Charakters selbst, so spricht man von einem Spielercharakter oder SC, bestimmt die Spielleitung den Hintergrund, spricht man von einem Nichtspieler-Charakter oder NSC.

Check-In
Anwesenheitsmeldung auf der Veranstaltung bei der Orga. Hier werden Finanzielles und Unterbringung geklärt. Die Besonderheiten des Charakters werden mit der Spielleitung abgesprochen, anschließend findet der Waffencheck statt.

Con
Von engl. „Convention“, eine Live Rollenspiel – Veranstaltung

Dieben
Diebereien (nicht mit Stehlen zu verwechseln) sind die Aktionen in denen ein Charakter einem anderen Charakter etwas entwendet. Dies sind natürlich nur vorher entsprechend gekennzeichnete Gegenstände!

EP/Erfahrungspunkte
Punkte, die ein Spieler bei LARPs für seinen Charakter von der Spielleitung erhält, um damit dessen Fertigkeiten zu erweitern.

Fertigkeiten
Besondere Kenntnisse und Eigenschaften eines Charakters. Meist kann der Charakter nur das, was der Spieler auch darstellen kann. Nur Dinge die nicht real dargestellt werden können, werden durch Regeln simuliert. Grundsätzlich gilt: Du kannst, was du darstellen kannst!

Gewandung
Ambientegerechte Kleidung, Kostüm

Heiler
Ein Charakter, der die Heilkunst zu seinen Fertigkeiten zählt. Der Ruf nach einem Heiler ist immer intime und darf nicht mit dem Ruf nach einem Sanitäter (outtime) verwechselt werden.

Hintergrund
Vorgeschichte und Einstellung eines Charakters. Ist zunächst nur dem Spieler des Charakters und ggf. der SL bekannt. Andere Charaktere erfahren den Hintergrund nur durch Interaktion im Spiel.

In-Time
im Spiel befindlich, der Spielwelt zugehörig; Gegenteil zu Out-Time

Kampagne
Eine Serie von Cons einzelner oder mehrerer Veranstalter, die thematisch aufeinender aufbauen, einen gemeinsamen Plot haben, oder in derselben Welt spielen.

Kampf
Der Kampf findet „real“ und „in Echtzeit“ zwischen den Charakteren mit Latexwaffen statt. Aus Sicherheitsgründen sind absichtliche Schläge in den Kopf-, Hals- und Genitalbereich verboten, das Stechen mit den meisten Waffen ebenso!

LARP
Live -Action Role Playing, auch Live Rollenspiel

Lebenspunkte
Werden bei Live Rollenspielen verwendet, um zu simulieren, wie viele Kampftreffer („Verwundungen“) ein Charakter aushält.

Magiepunkte / MP
Werden zur Darstellung der magischen Energie eines Charakters verwendet.

Nicht – Spieler – Charakter / NSC
Ein Charakter, der einen Großteil seines Hintergrunds von der Spielleitung vorgegeben bekommt. „Statist“.

Non player Character /NPC
Englisch für NSC

Orga
Kurz für Organisation, Beauftragte des Veranstalters, die für organisatorische Abläufe zuständig sind.

Out–Time / OT
nicht im Spiel befindlich, der wirklichen Welt zugehörig; Gegenteil zu In-Time

Plot
Die Spielhandlung bzw. das Setting eines Live Rollenspiels. Meist gibt es einen großen Hauptplot, der sich wie ein roter Faden durch das LARP zieht. Nebenplots die häufig nichts mit dem Hauptplot zu tun haben, schmücken das LARP aus. Nebenplots sollen die Spieler beschäftigen und Abwechslung bieten.

Polsterwaffe (Larp Waffe)
(Relativ) ungefährliche Waffenimitationen zur Kampfsimulation. Bestehen zumeist aus einem unzerbrechlichen Kernstab, Schaumstoffpolsterung und einer stabilisierenden Deckschicht.

Regelwerk
Die Regeln sorgen für einen reibungslosen Ablauf des Spiels. Sie bilden die Grundlage für den Kampf, die Magie und die verschiedenen Rassen- und Berufsfähigkeiten von Charakteren.

Spielleitung / SL
Koordinatoren eines Live Rollenspiels, Ansprechpartner bei Regel- und Charakterfragen, Unstimmigkeiten und sonstigen Problemen die das LARP betreffen.

Spielercharakter / SC
Ein Charakter, dessen Hintergrund vom Spieler selbst bestimmt wird, im Gegensatz zum NSC.

Springer
Ein Teilnehmer (NSC), der verschiedene kleine NSC Rollen spielt, z.B. Wachen, Boten und andere NSCs die nur kurz auftauchen und dann nie wieder gesehen werden.

STOP
Wichtiger Befehl, dem UNBEDINGT Folge zu leisten ist. Jeder kann diesen Befehl verwenden um sofort die gesamte Handlung anzuhalten. Darf nur im Notfall angewandt werden. Wenn sich z.B. jemand ernsthaft verletzt. Wird mit „WEITER“ von der Spielleitung (und niemandem sonst) aufgehoben.

Taverne
Eine Gaststätte oder ein Schankraum, in dem gefeiert werden kann.

Time-In
Beginn der Spielzeit, auch Wiederaufnahme des Spieles nach einem Time-Out

Time-Out
Ende oder Unterbrechung der Spielzeit, auch als STOP-Kommando benutzt.

Trefferpunkte
siehe Lebenspunkte

 

Quelle: https://www.live-adventure.de/de/larp/was-ist-larp